Nummer 15

About awesome Video-Stuff

Es kann nur einen geben!

leave a comment »

Manchmal bekommt man die Möglichkeit es sich sehr einfach zu machen. Warum sollte ich die nicht mal nutzen? Aber von Anfang an: Es gibt ja die ewige Diskussion zwischen Print und Onlinern, die – mit Verlaub – einem Freund von beiden übel aufstößt. Nun kann man sich die Mühe machen einen eigenen Beitrag zu verfassen. Sich darüber aufregen, Stellung beziehen, Argumente anbringen wie: „In der Bahn am frühen Morgen fällt es schwer online Zeitung zu lesen“, oder „Was in der Zeitung steht, das ist doch alles kalter Kaffee von gestern“. Man kann es aber auch anders angehen, und zwar so wie Malte Welding in der Netzeitung.

Was sich nicht ändern wird, ist, dass guter Journalismus von Neugier getrieben ist, von der Suche nach der treffendsten Formulierung, dem besten Bild, der Perspektive, die so noch niemand eingenommen hat. […] Ob der Artikel dann in Form von Pixeln oder Druckerschwärze erscheint – das ist eine Frage von Wirtschaftlichkeit und Geschmack. Malte Welding in der Netzeitung

Ich bin fast geneigt, nein ich bin geneigt, zu sagen, Sie können diese Meinung auch als die Meinige betrachten.

(via)

Written by nilsn

3 Juli, 2008 um 12:39

Veröffentlicht in Life, Medien, Web

Tagged with , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: