Nummer 15

About awesome Video-Stuff

Archive for the ‘Online Marketing’ Category

Der Gewinner des Olympia-Videowettbewerbs steht fest

leave a comment »

Der Ritter Sport Olympia Videocontest hat einen Gewinner. Nach über 90 Einsendungen wurde über die Views pro Tag und das Voting-System eine Shortlist von 30 Spots erstellt. Aus diesen wählte dann letztlich die Jury – bestehend aus Inhaber Alfred T. Ritter und Mitarbeitern von Kolle Rebbe, Elbkind und Ponyfilm – den einen Gewinner. Und dieser ist Markus Strasser mit seinem Ritter Sport Quartett, der sich dann am 29.09.09 um 20:44 (+/- 10 Minuten) auf Pro7 über seine TV-Premiere freuen kann. Mein Glückwunsch!

MSTR – Ritter Sport Quartett

youtube.com

Nach wie vor beeindruckt mich die Kampagne, die ich als eindeutigen Beweis dafür sehe, dass Unternehmen sich erfolgreich im Social Media Umfeld bewegen können. Man sollte sich allerdings bewusst machen was man für ein Produkt „verkauft“, und ob es eine tatsächliche Fanbase hat bzw. das Potential dafür besteht. So können dann gezielt Markenbotschafter aus der Community gewonnen werden, und für alle Beteiligten eine menge Spaß entstehen.

Zu guter letzt noch ein produzierter Viral, der thematisch wie geschaffen für die Jungs von Galileo ist, die sich ja immer so investigativ der Frage Fake oder Real? widmen. Urteilt selber.

Awesome Bungee Stunt

youtube.com

Bisherige Artikel zur Kampagne:

Neues von Ritter Sport Olympia

Ritter Sport Olympia feiert sein Comeback

Werbeanzeigen

Written by nilsn

26 August, 2009 at 16:28

Blog- und Twitter-Monitoring Dienste

with 2 comments

Da ich in letzter Zeit viel mit Monitoring-Diensten gespielt habe, möchte ich zumindest meine Favoriten hier mal kurz vorstellen. Sind alle sehr einfach zu bedienen, und bieten einen guten Blick über die Linkhäufigkeit in Blogs und von Tweets.

Den Anfang macht die Blogsuchmaschine icerocket.com, die nicht nur nach meinem Empfinden im Moment Technorati und Twingly schlägt (mehr Details beim Popkulturjunkie). Icerocket bietet einen guten Überblick, welche anderen Seite auf seinen Blog verlinken. Aber auch die Twittersuche macht einen vollständigen und guten Eindruck (inkl. Followerzahlen).

Der zweite Dienst, der mir immer wieder gute Ergebnisse liefert ist twitscoop.com. Dort werden neben der Möglichkeit des Twitterns, die derzeitigen Trends abgebildet. Wenn man Nutzer des Linkverkürzers bit.ly ist, kann man sich darüber hinaus noch die Klickhäufigkeit eines Tweets aufzeigen lassen.

Und zu guter Letzt bietet mir BackTweets.com einen Überblick, wer gerade von Twitter auf meinen Blog verlinkt. Dies kann sehr Interessant sein, wenn viele Retweets auf einen Tweet folgen, und so der Urheber aus den folgenden Tweets nach und nach verschwindet. Weiter gibt es natürlich auch neue Blogbesucher, die keine Bezug über Twitter zu einem haben, aber ihn dennoch verlinken.
[Update:] Eines habe ich noch vergessen. Für alle die ein Feed-Reader benutzen bietet BackTweets.com die Möglichkeit, neue Links per RSS zu abonnieren. So verpasst man nichts mehr!

Meines Erachtens alles sehr interessante Dienste, die zum rumspielen einladen, und viel Aufschluss über die Wege liefern, die Blogposts und Tweets im Netz gehen. Natürlich gerne weitere oder bessere Dienste in den Kommentaren posten. Und jetzt viel Spaß!

Written by nilsn

12 August, 2009 at 09:39

Wie viel Aufmerksamkeit bekommt ein Tweet?

with 15 comments

Mich beschäftigt schon seit längerem die Frage, wie viel Aufmerksamkeit bei Twitter ein einzelner Tweet bzw. Account bekommt. Aus verschiedenen Gründe und weichen Faktoren wird die Frage auch nicht wirklich seriös zu beantworten sein. Was mich aber nicht daran hindert, mich der Antwort ein wenig anzunähern. Anfangen werde ich mit weichen Faktoren, die die Aufmerksamkeit steigern bzw. senken können. Dazu würde ich die Folgenden zählen:

– Reputation der Person/ des Accounts
– Qualität der vorherigen Tweets/ Links
– Dialogbereitschaft im Netzwerk (Retweets/ Replies)
– Qualität der Follower (echtes Interesse an dem Account/ dem Thema vorhanden?)
– Uhrzeit des Tweets (wer ist gerade Online?)
– Verweildauer und Aktivität der einzelnen Follower auf Twitter

(gerne weitere in den Kommentaren)

Die Einschätzung fällt natürlich schwer, und wird immer sehr subjektiv sein. Dennoch schadet es nicht, dies ein wenig zu beobachten. Ich stelle zum Beispiel fest, dass während der gängigen Arbeitszeit viele Tweets, Links und Retweets kommen. Nach ca. 18 Uhr wird es ruhiger, und ab etwa 22 Uhr steigen die Replies und Dialoge. Das ist zumindest meine Erfahrung nach ca. einem Jahr bei Twitter.

Den Rest des Beitrags lesen »

Written by nilsn

19 Mai, 2009 at 12:33

Digital Conversation – Neuer Social Media Blog

leave a comment »

digi_conv

David Nelles und mein Vornamensvetter Nils Maier haben gerade mit Digital Conversation ein neues Blog an den Start gebracht, dass sich explizit mit der Social Media Kommunikation beschäftigen wird. Die thematische Ausrichtung macht das Blog ja schon per se spannend für mich, darüber hinaus geben die Beiden aber auch gerne Platz an weitere Autoren ab. Ziel ist das junge Thema in seiner vollen Breite darzustellen, und aus vielen Blickwinkeln zu beleuchten.

Ungeachtet der noch kommenden Autoren, sind die beiden aber auch schon durch ihre Beiträge auf dem Blog von ethority, oder ihres Engagements für den Social Media Club Hamburg prädestiniert für den Aufbau einer lebendigen Branchenplattform. Daher viel Erfolg und auf einen regen Austausch.

Written by nilsn

4 Mai, 2009 at 16:40

Social Media: Ohne die Unternehmen wird auch geredet

with one comment

Die verschiedenen Social Media Dienste sind weiter im Aufwind, immer mehr verlagert sich das Kommunikationsverhalten in diese Richtung. Und so wird auch der Austausch über Produkte und Dienstleistungen dort stattfinden, ob die Unternehmen ebenfalls präsent sind dürfte die User dabei nicht interessieren. Wie auch beim Themenblog (Soziale Netzwerke: Boom in Rezessionsphase) zu lesen ist:

Unternehmen sollten sich aber einmal mehr klar machen, dass sie online Raum für das Feedback ihrer Kunden schaffen müssen. Tun sie das nicht, dann unterhalten sich die Konsumenten auf anderem Wege. Das erschwert es, auf ihre Wünsche einzugehen und mit ihnen direkt zu kommunizieren.

Doch selbst wenn sie sich an entsprechenden Stellen engagieren, der Einfluss ist damit lange noch nicht garantiert. So schreibt Olaf Kolbrück in seinem Artikel Social Media und das Maggi Prinzip:

Die Beziehung aber ist es, die in der Ansprache Glaubwürdigkeit schafft. Im Bereich Social Media sind es die Beziehungen der Nutzer untereinander die Glaubwürdigkeit besitzen und Konsumempfehlungen hervorbringen. Marken müssen da mitmischen, wenn sie nicht als beziehungsgestörte Autisten enden wollen.

Den Rest des Beitrags lesen »

Written by nilsn

14 April, 2009 at 16:29

Wenn Unternehmen unsere Freunde werden

leave a comment »

Was zunächst komisch klingt, ist für viele von uns schon lange Realität geworden. Unternehmen tummeln sich inmitten unserer digitalen Kontakte, sind Teil unserer sozialen Umfeldes. Es gab mal Zeiten, da war Werbung noch ein klarer Bruch, ein Unterbrechung des Programms. Da gab es Werbeblöcke, die man nutzte um mal kurz Auszutreten, neues Bier zu holen, oder mal schnell auf dem Balkon eine zu Rauchen. Messbar ist diese Abwanderung im Übrigen wohl kaum, aber das nur am Rande.

Viel entscheidender ist die neue Form der Werbung, die im Internet stattfindet. Diese stellt, vorrausgesetzt sie ist gut gemacht, keinen wirklichen Bruch mehr dar. Mache ich einen Streifzug durch die Social Media Dienste die ich nutze, begegnen mir zuhauf auch Unternehmen. So Kommuniziere ich auf Twitter oder Facebook mit Medien, Sportportalen und anderen Unternehmen – bestenfalls sogar gleichberechtigt – so wie mit meinem sozialem Umfeld. Lese kommerzielle Angebote wie private Blogs. Die Grenzen scheinen bei lebendigen Accounts fast zu verschwimmen. So wird der Leser zum Fan, und der teilt seine Leidenschaft.

Den Rest des Beitrags lesen »

Written by nilsn

3 April, 2009 at 13:57

Wie die Filthy Duke’s die Social Media Dienste nutzen

leave a comment »

filthy_duke

Es kann sehr schnell gehen, wenn man mein Herz erobern möchte. Und da es jetzt nach einer emotionalen Unzulänglichkeit meinerseits klingt, und es vielleicht auch eine ist, sollte ich erzählen worum es geht. In mein Herz geschafft hat es nämlich gerade in kürzester Zeit die Band Filthy Duke, aber was mussten sie dafür tun? Zunächst musste ich irgendwie über ein ihrer Songs stolpern, was heute auf byte.fm passierte. Dann muss der Song mir natürlich so gut gefallen, dass ich das Bedürfnis verspüre ihn noch mal zu hören. In diesem Fall war es Somewhere At Sea, der auf YouTube (hier ihr Kanal) nicht zu finden war. MySpace sollte aber Abhilfe schaffen. Über die Homepage bin ich noch der Facebookgruppe beigetreten, und habe mir ihre Twitter Timeline angeschaut.

Den Rest des Beitrags lesen »

Written by nilsn

30 März, 2009 at 19:52