Nummer 15

About awesome Video-Stuff

Archive for the ‘Blog’ Category

Zapfen

with one comment

Weil ich dieses symbolfreie Foto unterbringen wollte, weil ich diese Gedanken von Johnny teile, weil hier aufgrund von Zeitmangel so wenig los ist, und einfach weil ich diese Geschichte so wunderbar finde, verlinke ich hier mal wieder, und einfach so. Doch reicht es mir nicht, jetzt einfach so zu sagen, dass es ein guter Text, eine gute Story ist. Ich bin mittlerweile ein etwas anspruchsvollerer Leser geworden, nicht was Blogpost angeht – die können gerne auch schnell und dreckig sein -, aber was Geschichten angeht, auch wenn sie sehr kurz sind. Ich mag Texte die einfach fließen, die einen speziellen und lockeren Witz haben, aber niemals angestrengt oder gewollt klingen. Und da ich dies dort so empfinde, empfehle ich, und wenn ihr wollt klickt euch dort hin, Elisa von Malte Welding. Eine Episode aus dem Leben von Paul, und diesmal eine, die mir sehr Wahrhaftig vorkommt. Weil ich sie so, oder auch ganz anders erlebt haben könnte.

(Wer überflüssige Kommata findet, ihr wist ja, könnt ihr behalten.)

Advertisements

Written by nilsn

7 Januar, 2010 at 18:38

Veröffentlicht in Blog, Books, Life

Tagged with , , ,

links liegen gelassen (#13)

with 3 comments

Gute Dinge sollten irgendwann wiederkehren, und daher wird jetzt – die Überschrift deutet es an – wieder verlinkt. Weil Blogs und Videos nichts sind, ohne den Link dahin.

Blog Faves:

Uwe’s posterous – Chapeau Herr Chapelle David LaChapelle setzt den Maybach auf eine etwas andere Art in Szene. Definitiv gewagt, und daher so sehenswert.

This Blog Rules – Random but silly graffitis that will make you smile Also ich hab dann doch das ein oder andere mal sehr gelacht.

whudat – Fotografien von Jaime Ibarra Einfach nur schöne (Frauen)Fotos beim MC Winkel.

YouTube – Faves:

Last Christmas by Wham – Literal Version Music Video Sehr cooles User-Video in der guten „Literal“ Version.

Name the Pet – American Boys Optisch und Musikalisch – wie sagt man – interessant.

149 Schöner Spot von Jungheinrich

Franz Beckenbauer über Intellektuelle Was soll man sagen, der Kaiser halt…

Written by nilsn

10 Dezember, 2009 at 11:36

Veröffentlicht in Blog, Medien, Viral, Web

Tagged with , , , , , , ,

Sehr schnelle Werbung auf Spreeblick

with 2 comments

sh_spreeblick

Ich hatte gerade noch über meine Egalheit geschrieben, was die Namensgebung im Bezug auf Aktivitäten im Social Media Bereich angeht. Im folgenden Fall ist die Sache allerdings eindeutig, die Tweet-Ads von Spreeblick sind Werbung, und somit Social Media Advertising. So gibt es auf dem Blog ab heute die Möglichkeit, seine letzten drei Tweets als (Quasi)Banner oben auf der Seite einzubinden (siehe Screenshot oben).

Ich hallte die Idee der Spreeblick-Macher für eine sehr gute, da ich von Social Media Advertising als Disziplin relativ überzeugt bin. Die Infrastruktur auf Twitter, Facebook und Co. zu schaffen ist nicht die große Herausforderung. Entscheidend ist der Bums, den man dann auf die Accounts oder Virals oder was auch immer bekommt. Klar ist da qualitativ hochwertiger Content immer ein guter Weg, aber eben keine Garantie. Gerade am Anfang müssen die User auch von dir erfahren und aufmerksam darauf werden, folglich kann es ein spannendes Seeding-Instrument sein. Und in welchem Umfeld sind die Streuverlust dann so gering, wie beispielsweise in großen Blogs? Für größere Unternehmen, die auch ein entsprechende Budgets haben, ist sowas derzeit auch noch relativ erschwinglich. Johnny ruft für den November einen festen Tagespreis von 120 € auf, bei derzeit ca. 654.743 Seitenaufrufen (Page Impressions). Bleibt abzuwarten, wie viele das letztlich machen, und was dabei an Effekt rauskommt.

Written by nilsn

3 November, 2009 at 12:19

Braucht das Kind einen Namen?

with one comment

no_name

Quelle: NatalieMaynor

Es fing eigentlich alles relativ harmlos an, als Cem Basmen die Frage stellte: Was waren 2009 die besten und schlechtesten Social Media Kampagnen in Deutschland? Doch so einfach wie es klingt, ist die Beantwortung dieser Frage scheinbar gar nicht. Lässt man Nebensächlichkeiten weg, weil das Jahr ja noch nicht vorbei sei, bleibt noch eine viel kompliziertere Frage im Raum. Ist das Wort Kampagne in diesem Zusammenhang den das richtige? Und ist Social Media nicht schon falsch, oder vielleicht nur ein Stück des gesamten Kuchens? Und so spricht Sachar auf massenpublikum auch von Digital Relations, und möchte es folglich als ein Teil der Kommunikationsstrategie sehen.

Ich möchte diese Diskussion gar nicht unterbrechen, oder gar für nichtig erklären. Allerdings stelle ich mir schon die Frage, ob ich unbedingt einen Namen für meine Aktivität brauche. Ist das jetzt noch eine Kampagne, oder ist es schon eine Kommunikationsstrategie? Werbe ich noch, oder rede ich schon? Es erinnert halt leicht an Bullshit-Bingo, wenn man die Kommentare durchgeht. Letztlich sollte man doch Ziele verfolgen – ob werblich oder kommunikativ – wenn man die erreicht, ist es ein Erfolg. Und eines noch am Ende. Tolle Aktivitäten gab es z.b. von PONS und Ritter Sport Olympia, und wenn man Nico hört, ist auch Vodafone zufrieden.

Written by nilsn

28 Oktober, 2009 at 15:41

Social Media Fail

leave a comment »

Nicht alles ist wunderbar, was die Social Media Welle so an die Oberfläche spült. Was an sich auch nicht so schlimm ist. Es gibt halt auch in allen anderen Bereichen ein paar Dinge die man besser oder schlechter findet, die gut oder halt weniger funktionieren. Aber manchmal greift man halt richtig ins Klo, ob mit böser Absicht oder auch nur aus Unwissenheit. Im Fall Jako wird es dann zum PR-Gau, zuzüglich einer kostenlosen Schulung in Sachen Netzdynamik, Social Media und SEO. Doch manche Aktivitäten machen auch einfach nur Spaß, wie z.B. die Twitter Video Traffic Explosion. Da erkennt man den Experten auf den ersten Blick, ob an der URL oder der in Word durchdesignten Gourmetwebsite. Und damit mir diese Perlen der Netzwelt nicht mehr entgehen, begrüße ich socialmediafail.de/ in meinem Reader und der Blogroll. Hier wird der ganze Spaß nämlich dokumentiert.

Written by nilsn

10 September, 2009 at 16:42

Veröffentlicht in Blog, Social Media

Tagged with , , ,

Was machst du denn für ein Gesicht?

leave a comment »

yalook

Manchmal bekomme ich ein Hinweise zu einem Video, dann schaue ich mir das Ding an und am Ende steht ein Fragezeichen. Nicht weil es schlecht ist, nicht weil ich etwas nicht verstanden habe oder dergleichen. Nein, einfach nur weil mir der Zugang fehlt. So geht es mir bei dem folgendem Video, wie bei dem Film Unterwegs nach Cold Mountain von Anthony Minghella. Ich sitze da, bewundere die Optik, verstehe die Handlung, kann aber nichts damit anfangen. Auch bei dem folgenden Video verstehe ich die Intention, den Aufwand des Künstlers und die Leistung der Sängerin. Doch aus meiner Perspektive kann ich mir eine große Viralität kaum vorstellen, lasse mich da gerne eines Besseren belehren (was auch die ersten Reaktionen andeuten).

Fashion Face Arie – Miss Sixty Mantel

youtube.com

Was ich dann allerdings besser beurteilen kann, ist die Aktivitäten um das Portal von yalook herum. Diese stützt sich keineswegs nur auf den Erfolg eines Videos, sondern nutzt alle gängigen Kanäle der sozialen Medien. Doch ist die Infrastruktur die eine Sache, dieser aber Leben einzuhauchen eine Andere. Und nicht zuletzt auf Facebook zeigt sich wie es laufen kann. Dort gibt es bereits 1.162 Fans, und die Timeline wird mit Leben gefüllt und stößt auf positive Resonanz. Auch der Account bei Twitter macht einen gesunden und somit sympathischen Eindruck. Kein unnötiger Follower Spam, sondern ernsthafte Kommunikation, wobei dieser mit seinem 180 Updates auch relativ neu ist. Ein Blog rundet das ganze Angebot ab, und bescheinigt yalook aus meiner Sicht einen echt gelungenen Online-Auftritt.

Written by nilsn

7 September, 2009 at 13:59

I’m Social Media Addicted

with one comment

Ohne das Thema zu sehr aufzuladen, braucht es doch irgendwie doch ein paar Worte zu Internetsucht (analog Social Media Sucht). Reflektiert man sein eigenes Verhalten, kommt man doch relativ schnell zu der Überzeugung, dass da etwas vorliegen muss. Ich bin nun wahrlich kein Suchtexperte, aber einige Eigenschaften deuten schon auf eine Abhängigkeit hin. Sei es das Gefühl etwas zu verpassen, wenn mal kein Hotspot da ist, oder einfach das eigene Netz ausgefallen ist. Was wenn mir gerade jemand eine DM geschickt hat, oder ein Kommentar im Blog, oder eine Mail, und ich bekomme nichts mit?

Oder wie oft ließt man von der Freude, im Urlaub komplett offline zu sein. Endlich mal nicht jede Befindlichkeit und Nichtigkeit twittern und bloggen zu müssen. Sich einfach an dem erfreuen, was einem gerade wiederfährt. Und das mit denen zu teilen, die es gerade mit einem erleben. Das dies eine reinigende Wirkung zu haben scheint, wird bei der Wiederaufnahme der Tätigkeiten deutlich. Wenn Mitteilungen kommen, wie erholsam es ohne die Dynamik, Schnelligkeit und Lautstärke der Netzes doch war. Aber lange Zeit ohne geht auch nicht. Insofern versuche ich mir schon eine Distanz und Lockerheit aufzubauen, auch mal ein Wochenende ohne Statusmitteilung und Postings auszukommen. Sich einfach anderen Dingen zu widmen. Aber warum sollte man sich solch einen Thema nicht auch mit der gerade beschriebenen Lockerheit nähern, und dieses macht Sony ganz hervorragend. Kein billiger CSR-Spot, sondern einfach sehr lustig und bestimmt auch viral. Hinzu kommt noch die S.M.A.A. Microsite (stopwritingonmywall.com), mit Don’t share this Button und noch ein paar weiteren Witzigkeiten.

Social Media Addicts Association Meeting

youtube.com via off the record

Written by nilsn

17 August, 2009 at 13:10